Im letzten Spiel der Saison 2018/19 hatte sich die Mannschaft vorgenommen dem scheidenden Trainer Sven Kaiser nochmal einen Sieg als Abschiedsgeschenk zu machen, was schließlich auch gelang. Für den Gastgeber Retzstadt stand in diesem Spiel viel auf dem Spiel und entsprechend motiviert gingen sie die Begegnung an. Beim FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach verhielt man sich zunächst abwartend und wollte auf Konter setzen. Dadurch hatten die Gastgeber etwas mehr vom Spiel, konnten sich gegen die FV-Defensive jedoch nicht entscheidend durchsetzen. Wenn man zu Chancen kam zeigten die Gastgeber Abschluss schwächen, sodass nur Halbchancen heraussprangen. Auf der Gegenseite konnte sich aber auch der FV keine klaren Tormöglichkeiten herausspielen sodass mit einem 0:0 die Seiten gewechselt wurden. Nach Wiederanpfiff drehte sich der Spielverlauf dann aber zu Gunsten des FV.  Zwar hatten die Gastgeber zunächst ihre beste Tormöglichkeit, als sie allein vor Torhüter Dirk Gehrling auftauchten aus spitzem Winkel aber an diesem scheiterten, kurze Zeit später war es Maximilian Herold der Jan Scheiner bediente und dieser allein vor dem Torwart den FV mit 1:0 in Führung brachte. Die Gastgeber waren nun sichtlich geschockt und 10 Minuten später sorgte Lukas Gröbner per Abstauber mit dem 2:0 für die Vorentscheidung. Von da an war der Sieg des FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach nicht mehr in Gefahr und Lukas Höfling erzielte eine Viertelstunde vor Schluss mit einem Sonntagsschuß gar noch das 3:0. Damit war der Deckel drauf und der FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach geht mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause.

Zum Saisonschluss möchten sich die Mannschaften nochmals bei ihren zahlreichen Zuschauern bedanken und wir hoffen natürlich auch im kommenden Spieljahr auf eure Unterstützung.