1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Kantersieg gegen den Tabellendritten

Mit einer starken Mannschaftsleistung schickte der FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach den Tabellendritten Helmstadt mit 4:0 nach Hause und konnte 3 wichtige Punkte verbuchen. Einzig in den Anfangsminuten leiste sich die Mannschaft eine Unkonzentriertheit ,als die Gäste bereits in der 2. Spielminuten allein vor Torhüter Dirk Gehrling auftauchten, jedoch an diesem scheiterten. Danach zeigte die Mannschaft  eine ganz starke Mannschaftsleistung und verdiente sich den Sieg redlich. In der 8. Spielminute verwandelte dann Christian Gehrling eine scharfe Freistoßhereingabe von Jan Scheiner mit einem wuchtigen Kopfball zur 1:0 Führung des FV. Dieses Tor gab der Mannschaft zusätzlich Sicherheit und so gelang es mit einer starken Defensivleistung das Toptorjägerduo der Gäste aus dem Spiel zu nehmen. Die FV-Viererkette war außerordentlich zweikampfstark, wurde dabei aber von der gesamten Mannschaft tatkräftig unterstützt. Die Gäste hatten zwar mehr Ballbesitz, der FV setzte jedoch immer wieder erfolgreich Nadelstiche mit schnellen Kontern. So wurden die Seiten mit der knappen Führung für den FV gewechselt. Wer jetzt dachte die offensivstarken Gäste würden im zweiten Durchgang mehr Durchschlagskraft zeigen, wurde getäuscht, jetzt gehörte die Spielkontrolle dem FV. Entgegen kam der Mannschaft dabei das schnelle 2:0 bereits in der 48. Spielminute. Janik Riedmann hatte sich auf der Außenbahn energisch durchgesetzt und passte mustergültig auf den einlaufenden Marcel Möhler der dem Torhüter keine Chance ließ. Helmstadt war nun sichtlich geschockt und die Heimelf wurde immer stärker. Nach einer Stunde führte eine Musterkombination zur Vorentscheidung. Lukas Gröbner wurde mustergültig frei gespielt und bewies Übersicht, als er den Ball in den Rückraum legte, wo Jan Scheiner mitgelaufen war und den Ball zum 3:0 einnetzte. Wenig später war es dann Felix Müller der mit einem 18 Meterschuß den 4:0 Endstand herstellte. Am Ende stand ein in dieser Art nicht erwarteter Heimsieg für den FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach bei dem alle Spieler von der Nummer 1 bis zur Nummer 14 zu überzeugen wussten. 

shop logo2