1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Wichtiger Dreier vor der Winterpause

Im letzten Spiel des Jahres 2018 beendet der FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach mit einem hochverdienten 2:0 Heimsieg gegen Wombach die Negativserie aus den letzten Heimspielen. Die Begegnung begann zunächst jedoch sehr zäh. Zwar wurde schon nach 2 Minuten ein Schuss von Lukas Gröbner aus 10 Metern im letzten Moment von einem Verteidiger abgeblockt, echte Tormöglichkeiten blieben danach aber Mangelware. Der FV kontrollierte zwar die Begegnung und ließ dem Gegner auch keinerlei Abschlußmöglichkeiten, kam aber selbst in den ersten 45 Minuten nur zu Halbchancen, da sich die Begegnung fast ausschließlich im Mittelfeld abspielte. So wurden die Seiten mit einem 0:0 gewechselt. Eine Systemumstellung von Trainer Kaiser in der Pause führte dann aber dazu das die Überlegenheit des FV größer wurde und man auch endlich gefährlich in den Strafraum kam.  Zunächst strich zwar ein Schrägschuß von Lukas Gröbner noch am langen Pfosten vorbei und nur eine Minute später hatte der Gästetorwart große Mühe einen strammen Abschluss von Jan Scheiner abzuwehren. Dann war es aber soweit.  In der 57. Spielminute brach Maximilian Herold endlich den Bann als er eine Freistoßhereingabe von Jan Scheiner unhaltbar per Kopf zur 1:0 Führung verwertete. Von nun an spielte dann nur noch der FV. Felix Müller hatte nach einer Stunde die Großchance zum 2:0 als er einen Kopfball aus 5 Metern übers leere Tor setzte. Wenig später sorgte dann aber der eingewechselte Jonas Müller mit dem 2:0 für die Vorentscheidung als er einen vom Torwart abgewehrten Schuss von Lukas Gröbner abstaubte. In den letzten 10 Spielminuten versäumte es der FV dann das Ergebnis deutlicher werden zu lassen als Jonas Müller zweimal allein auf den Torwart zulief und Jochen Schmitt den Ball nur einen Meter vor der Torlinie verfehlte. So blieb es am Ende bei 2:0 was auf Grund des Spielverlaufes für die Gäste sicherlich schmeichelhaft war. 

shop logo2