1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Maidbronn/Gramschatz mit 4:1 vom Platz gefegt

Der FV Steinfeld feierte gegen den Tabellendritten Maidbronn/Gramschatz einen 4:1 Heimsieg, der auch in dieser Höhe verdient war. Die Gäste die, in der bisherigen Runde um den Aufstieg mitspielten, hatten an diesem Tag gegen einen, eigentlich mit Personalproblemen kämpfenden FV, anscheinend nicht ihren besten Tag erwischt. In der Anfangsphase hatte Maidbronn/Gramschatz noch mehr vom Spiel und versuchte mit Kurzpassspiel den FV in Verlegenheit zu bringen. Mit viel Laufarbeit hielt die Heimelf dagegen und kam dadurch gut in die Zweikämpfe. Nach Ballgewinn wurde dann blitzschnell umgeschaltet und damit kamen die Gäste gar nicht zurecht. So setzte der FV zahlreiche Konter die zu Großchancen führten. Nachdem den Gästen dabei einige Male das Glück zur Seite stand, gelang nach einer halben Stunde Lukas Gröbner, nach Maßflanke von Jan Scheiner, per Kopf das überfällige 1:0 für den FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach. 5 Minuten vor der Pause konnte sich Gästetorjäger Eisenbacher erstmals entscheidend durchsetzen und erzielte den 1:1 Ausgleichstreffer. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Wer jetzt dachte der FV wäre durch diesen Treffer geschockt, wurde eines besseren belehrt. In der Anfangsphase der zweiten Hälfte drehte der FV mächtig auf. Vor allem Moritz Rauch war nun nicht mehr zu halten und entschied den Begegnung mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 14 Minuten quasi im Alleingang. Nach dem 4:1 war das Spiel entschieden. Gegen resignierende Gäste hatte die Heimelf keine Probleme den überraschend klaren Sieg über die Zeit zu bringen.

shop logo2