1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Heimniederlage gegen Birkenfeld

Nachdem man in den letzten Spielen gegen Birkenfeld am Schluss das bessere Ende auf seiner Seite hatte, nahmen die Gäste dem FV Steinfeld/Hausen-Rohrbach diesmal, beim 2:3, die Punkte ab. Die Anfangsphase war geprägt vom Respekt den beide Mannschaften vor dem Gegner hatten. So entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung in der Moritz Rauch nach 15 Spielminuten die erste Großchance hatte als er allein vor dem Torhüter auftauchte, an diesem jedoch scheiterte. Die gut organisierten Gäste verstanden es aber immer wieder im Mittelfeld Überzahl herzustellen umso Konterangriffe einzuleiten. Nach 26. Spielminuten nutze Gästespielertrainer Stromenger einen dieser Konter und verwandelte, frei vor dem Torhüter, eiskalt zur 1:0 Gästeführung. Der FV schüttelte sich aber nur kurz und kam bereits 2 Minuten später zum Ausgleich. Nach einer flüssigen Kombination wurde Jan Scheiner frei gespielt und auch der ließ dem Torhüter bei seinem Abschluss zum 1:1 keine Chance. Nur kurze Zeit später schlugen dann aber die Gäste wieder zurück. Ein weiter Ball in den Strafraum wurde unterlaufen und so stand der Gästeangreifer wiederum frei und nutzte dies per Direktabnahme aus 10 Metern zur erneuten 2:1 Führung für Birkenfeld. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten die Gäste dann noch eine Großchance die Führung auszubauen, schossen aber über das leere Tor. Mit Beginn der zweiten Hälfte fand der FV dann etwas besser ins Spiel und verstand es nun auch Druck aufzubauen. Zunächst scheiterte der eingewechselte Janik Riedmann noch am Torhüter, nach 60 Spielminuten gelang es aber Moritz Rauch den Gästetorhüter mit einem Distanzschuß zum 2:2 Ausgleich zu überwinden. Nun wollte der FV auch den Sieg und wieder war es Janik Riedmann der durchgebrochen war, aber am Torhüter scheiterte. Nun boten sich aber für die Gäste Räume für Konter und 20 Minuten vor dem Ende wurde dies genutzt. Auf der rechten Abwehrseite konnte sich Birkenfelds kurz zuvor eingewechselten Jugendspieler durchsetzen und danach unbedrängt vors FV Tor passen. Torhüter Dirk Gehrling kam gegen den frei vor ihm auftauchenden Gästestürmer zwar noch an den Ball, hatte aber letztendlich doch keine Chance das 3:2 für die Gäste zu verhindern. Bei immer schlechter werdenden Platzverhältnissen versuchte der FV zwar weiterhin wieder ins Spiel zu kommen, konnte die gut gestaffelte Birkenfelder Defensive aber nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen. So freuten sich diesmal die Gäste über 3 wichtige Punkte.

shop logo2